Bibliothek des Bundesgerichtshofs - Gesetzesmaterialien - Übersichtsseite (Letzte Bearb.: 05.05.2008)

 

Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft

(SEEG)

 

- vom 22.12.2004, BGBl I, Nr. 73, S. 3675 -

 

 

Aus dem Gesetzentwurf:

Am 8. Oktober 2004 tritt nach ihrem Artikel 70 die Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) (ABl. EG Nr. L 294 vom 10. November 2001 S. 1 ff.) in Kraft. Zwar gilt eine Verordnung gemäß Artikel 249 EG-Vertrag unmittelbar in jedem Mitgliedstaat. Auch die Verordnung über das Statut der Europäischen Gesellschaft bedarf daher grundsätzlich keiner Umsetzung in deutsches Recht. Sie enthält jedoch abweichend vom Normalfall zahlreiche Regelungsaufträge und Wahlrechte für den nationalen Gesetzgeber. Dieser Umstand macht ein Ausführungsgesetz unerlässlich.

 

Ebenfalls bis zum 8. Oktober 2004 ist nach ihrem Artikel 14 die Richtlinie 2001/86/EG zur Ergänzung des Statuts der Europäischen Gesellschaft hinsichtlich der Beteiligung der Arbeitnehmer (ABl. EG Nr. L 294 vom 10. November 2001 S. 22 ff.) in nationales Recht umzusetzen. Die Bestimmungen der Richtlinie stellen nach dem 14. Erwägungsgrund der Verordnung eine untrennbare Ergänzung der Verordnung dar und müssen zum gleichen Zeitpunkt wie diese anwendbar sein.

 

Ziel des Gesetzentwurfs ist die Schaffung der zur Ausführung der Verordnung und Umsetzung der Richtlinie erforderlichen Regelungen. Hierdurch soll die Gesellschaftsrechtsform der Europäischen Gesellschaft als europäische Kapitalgesellschaft für europaweit tätige Unternehmen in Deutschland eingeführt werden.

 

Pressemitteilung des BMJ vom 28. Februar 2003: Einführung der Societas Europaea stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen

Diskussionsentwurf

 

Referentenentwurf (Stand: 05.04.2004)              Begründung (Stand: 14.04.2004)

 

Pressemitteilung des BMJ vom 26. Mai 2004: Europäische Aktiengesellschaft stärkt die internationale Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen

 

Regierungsentwurf

 

Aus: DIP - Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge

Titel: Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft (SEEG)

 

Initiative: Regierungsvorlage

 

Zustimmungsbedürftig: Nein

 

Europäische Impulse: Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) (ABl. EG Nr. L 294, 10.11.2001, S. 1), Richtlinie 2001/86/EG des Rates vom 8. Oktober 2001 zur Ergänzung der Europäischen Gesellschaft hinsichtlich der Beteiligung der Arbeitnehmer (ABl. EG Nr. L 294, 10.11.2001, S. 22)

 

Inhalt: Ergänzende Regelungen zur EU-Verordnung zur Einführung der Europäischen Gesellschaft als europäische Kapitalgesellschaft für europaweit tätige Unternehmen; Gesetz zur Ausführung der Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) – (SE-Ausführungsgesetz – SEAG) als Art. 1, Gesetz über die Beteiligung der Arbeitnehmer in einer Europäischen Gesellschaft – (SE-Beteiligungsgesetz – SEBG) als Art. 2 der Vorlage, Änderung von fünf Gesetzen und Verordnungen.

Es entstehen keine Kosten.

 

Änderungen aufgrund der Ausschussempfehlung:

Überwiegend redaktionelle Änderungen und Übernahme von Änderungsvorschlägen des Bundesrats, Regelung zum Stimmrechtsausschluss bei Personalunion von geschäftsführendem Direktor und Mitgliedschaft im Verwaltungsrat.

Ablauf des Vorgangs (BT = Bundestag; BR = Bundesrat):

 

BR - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 28.05.2004 Drucksache 438/04 (besonders eilbedürftig)

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Ausschuss für Frauen und Jugend, Wirtschaftsausschuss

 

BR - 

Empfehlungen Rechtsausschuss (federführend); Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik; Ausschuss für Frauen und Jugend; Wirtschaftsausschuss 29.06.2004 Drucksache 438/1/04

Rechtsausschuss, Ausschuss für Arbeit und Sozialpolitik, Wirtschaftsausschuss: Stellungnahme - Rechtsausschuss: zus. Änderungsvorschläge; Entschließung - Ausschuss für Frauen und Jugend: keine Einwendungen

 

1. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 802 09.07.2004 S. 372C-D

Beschluss: S. 372D - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge; Entschließung - gemäß  Art. 76 Abs. 2 GG

 

BR - 

Stellungnahme Bundesrat 09.07.2004 Drucksache 438/04 (Beschluss)

 

BT - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 21.06.2004 Drucksache 15/3405

 

BT - 

Unterrichtung Bundesregierung 24.08.2004 Drucksache 15/3656

Stellungnahme Bundesrat und Gegenäußerung Bundesregierung

 

1. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/118 01.07.2004 S. 10754D, 10755C

Beschluss: S. 10755C - Überweisung: Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit (federführend), Rechtsausschuss, Finanzausschuss, Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/119 02.07.2004 S. 10911D

Beschluss: S. 10911D - Änderung des Überweisungsvorschlages: Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit, Finanzausschuss, Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

 

BT - 

Unterrichtung (Titelübersicht) Deutscher Bundestag 10.09.2004 Drucksache 15/3693

Überweisung: Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss, Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit, Ausschuss für die Angelegenheiten der Europäischen Union

Nachträgliche Überweisung der Stellungnahme Bundesrat und Gegenäußerung Bundesregierung gemäß § 80 Abs. 3 Geschäftsordnung des Deutschen Bundestages

 

BT - 

Beschlussempfehlung und Bericht Rechtsausschuss 27.10.2004 Drucksache 15/4053

Überwiegend redaktionelle Änderungen und Übernahme von Änderungsvorschlägen des Bundesrates, Regelung zum Stimmrechtsausschluss bei Personalunion von geschäftsführendem Direktor und Mitgliedschaft im Verwaltungsrat

Berichterstatter:
Dirk Manzewski, SPD, Rechtsausschuss; Olaf Scholz, SPD, Rechtsausschuss; Dr. Norbert Röttgen, CDU/CSU, Rechtsausschuss; Jerzy Montag, Bündnis 90/Die Grünen, Rechtsausschuss; Rainer Funke, FDP, Rechtsausschuss

 

BT - 

Änderungsantrag Wolfgang Bosbach, CDU/CSU; Dr. Norbert Röttgen, CDU/CSU; und andere; CDU/CSU 28.10.2004 Drucksache 15/4075

 

2. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/136 29.10.2004 S. 12497C-12508A

Redner:
Olaf Scholz, SPD S. 12497D-12498C; Dr. Norbert Röttgen, CDU/CSU S.12498 C-12501A; Fritz Kuhn, Bündnis 90/Die Grünen S. 12501A-12502C; Rainer Funke, FDP S.12502 C-12503A; Alfred Hartenbach, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesministerium der Justiz S. 12503B-12504A; Wolfgang Meckelburg, CDU/CSU S. 12504B-12505B; Klaus Brandner, SPD S.12505 B-12506C; Hans-Jürgen Uhl, SPD S. 12506C-12507D

Zwischenfrage:
Olaf Scholz, SPD S. 12500B

Beschluss: S. 12508A - Annahme Drucksache 15/3405 idF Drucksache 15/4053; Ablehnung Änderungsantrag Drucksache 15/4075

 

3. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/136 29.10.2004 S. 12508A

Beschluss: S. 12508A - Annahme Drucksache 15/3405 idF Drucksache 15/4053

 

BR - 

Gesetzesbeschluss Deutscher Bundestag 05.11.2004 Drucksache 850/04

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend), Wirtschaftsausschuss

 

BR - 

Empfehlungen Rechtsausschuss (federführend); Wirtschaftsausschuss 12.11.2004 Drucksache 850/1/04

Rechtsausschuss: kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - Wirtschaftsausschuss: Anrufung des Vermittlungsausschusses; Anrufungsziel: grundlegende Überarbeitung des Gesetzesbeschlusses Deutscher Bundestag

 

2. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 806 26.11.2004 S. 602B-604C, 614A-616D/Anl

Redner:
Walter Hirche, StellvMinPräs, LMin Wirtsch Arb NI S.602B-603A; Jochen Riebel, StMin Bundes- u. Europaangel HE S. 603A-C; Wolfram Kuschke, LMin Bundes- u. Europaangel, Medien im Geschäftsb des Ministerpräsident Nordrhein-Westfalen S. 603C-604B

protokollierte Rede:
Jochen Riebel, StMin Bundes- u. Europaangel HE S.615D-616D/Anl; Gerd Andres, Parlamentarischer Staatssekretär Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit S.614 A-615D/Anl

Beschluss: S. 604C - Anrufung des Vermittlungsausschusses - gemäß  Art. 77 Abs. 2 GG

 

BR - 

Anrufung des Vermittlungsausschusses Bundesrat 26.11.2004 Drucksache 850/04 (Beschluss)

 

BT - 

Unterrichtung Bundesrat 30.11.2004 Drucksache 15/4379

Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat

 

BT - 

Unterrichtung Bundesrat 17.12.2004 Drucksache 15/4555

Einspruch gemäß Art. 77 Abs. 3 GG durch den Bundesrat

 

BT - 

Antrag SPD; Bündnis 90/Die Grünen 17.12.2004 Drucksache 15/4557

Zurückweisung des Einspruchs des Bundesrates

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/149 17.12.2004 S. 14033A-C, 14036A-14038D

Beschluss: S. 14036B - Einspruch zurückgewiesen gemäß  Art. 77 Abs. 4 GG in namentlicher Abstimmung (304:235:0) Drucksache 15/4557

 

Bundesregierung - Gesetz vom 22.12.2004 -  Bundesgesetzblatt Teil I 2004 Nr.73 28.12.2004 S. 3675

 

BR - 

Mitteilung Vermittlungsausschuss 15.12.2004 Drucksache 989/04

kein Einigungsvorschlag

 

Inkrafttreten:

29.12.2004

 

Außerparlamentarische Vorgänge:

Stellungnahme des DGB zur Verordnung (EG) Nr. 2157/2001 des Rates vom 08.10.2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) vom Oktober 2001

 

Stellungnahme des DGB zur Richtlinie 2001/86/EG des Rates vom 08. Oktober 2001 zur Ergänzung des Statuts der Europäischen Gesellschaft hinsichtlich der Beteiligung der Arbeitnehmer/-innen vom August 2002

 

Stellungnahme des DGB zum Gesetz zur Einführung der Europäischen Gesellschaft (SEEG) vom Mai 2003

 

Stellungnahme der Spitzenverbände der deutschen Wirtschaft (Bundesverband der Deutschen Industrie, Bundesverband Deutscher Banken, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Deutscher Industrie und Handelskammertag, Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der Europäischen Gesellschaft vom 11. Juni 2003

 

Stellungnahme des Deutschen Notarvereins zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der Europäischen Gesellschaft vom 24. Juni 2003

 

Stellungnahme des Deutschen Steuerberaterverbandes zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der Europäischen Gesellschaft vom 20. August 2003

 

Stellungnahme des Deutschen Anwaltvereins zum Diskussionsentwurf eines Gesetzes zur Ausführung der Verordnung (EG) Nr.2157/2001 des Rates vom 8. Oktober 2001 über das Statut der Europäischen Gesellschaft (SE) (SE-Ausführungsgesetz-SEAG) Nr. 65/2003 vom November 2003

 

Gemeinsame Stellungnahme von BDA, BDI, DIHK, GDV, BdB, Dt. Aktieninstitut zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Einführung der Europäischen Gesellschaft vom 3. Mai 2004

 

Stellungnahme Nr. 35  des Deutschen Anwaltvereins durch den Handelsrechtsausschuss vom Juli 2004 zu dem Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Einführung der Europäischen Gesellschaft (SEEG)