Bibliothek des Bundesgerichtshofs - Gesetzesmaterialien - Übersichtsseite

 

Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft

 

- vom 10.09.2003, BGBl I, Nr. 46, S. 1774 

Ber. vom 17.02.2004, BGBl I, Nr. 8, S. 312 -

 

Aus dem Internetangebot des BMJ:

Das Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft reagiert auf die technischen Entwicklungen der letzten Jahre. Mit Anbruch des digitalen Zeitalters war es erforderlich, den Schutz der Urheber auch auf die Verwertung im Internet zu erstrecken. Damit wird der bestehende Schutz des geistigen Eigentums ausgebaut. Von zentraler Bedeutung sind die Vorschriften des Gesetzes zum Schutz technischer Maßnahmen, mit denen Kreative und Verwerter ihre Leistungen schützen und die Nutzung kontrollieren. „Wer – ganz gleich ob gewerblich oder privat, entgeltlich oder unentgeltlich – Musik, Filme oder Computerspiele im Internet zum Download anbietet und verbreitet, ohne hierzu berechtigt zu sein, macht sich strafbar", betonte Bundesjustizministerin Brigitte Zypries.

 

Referentenentwurf vom 18. März 2002

 

Titel: Gesetz zur Regelung des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft

 

Initiative: Regierungsvorlage

 

Zustimmungsbedürftig: Nein

 

Bezug: Ermöglichung der Umsetzung des WIPO-Urheberrechtsvertrages und des WIPO-Vertrags über Darbietungen und Tonträger, Zwischenbericht der Enquete-Kommission ,,Zukunft der Medien" (BT Drs. 13/8110)

Ratifikationsgesetz zu den WIPO-Verträgen s. Gesetz zu den WIPO-Verträgen vom 20. Dezember 1996 über Urheberrecht sowie über Darbietungen und Tonträger (XC001)

Die Vorlage wurde bereits in der 14. WP eingebracht (s. GESTA 14. WP 2c-C229)

 

Europäische Impulse: Richtlinie 2001/29/EG vom 22. Mai 2001 zur Harmonisierung bestimmter Aspekte des Urheberrechts und der verwandten Schutzrechte in der Informationsgesellschaft (ABl. EG Nr. L 167, 22.06.2001, S. 10)

 

Inhalt: Umsetzung von EU-Urheberrechtsvorschriften, Einführung eines Rechts der öffentlichen Zugänglichmachung, Anpassung der Schrankenregelungen betr. Nutzung von Werken ohne Zustimmung des Urhebers, Zulässigkeit digitaler Privatkopien, technische Schutzmaßnahmen gegen die Umgehung digitaler Urheberrechte mit entsprechender Kennzeichnung, Annäherung der Rechte ausübender Künstler, insbesondere von Schauspielern und Musikern, an die Rechtsstellung von Urhebern; Änderung und Ergänzung versch. §§ Urheberrechtsgesetz, Urheberrechtswahrnehmungsgesetz, Unterlassungsklagengesetz und Strafprozessordnung; Neufassungsermächtigung.

Es entstehen voraussichtlich keine Kosten.

 

Änderungen aufgrund der Ausschussempfehlung:

U.a. Zwangslizenz zugunsten der Verleger privater Normwerke, Vervielfältigungsrechte für Wissenschaft und Schulbuchverlage, Übertragbarkeit der Verwertungsrechte ausübender Künstler und von Medien, Ordnungswidrigkeitstatbestände im Zusammenhang mit der Umgehung technischer Schutzvorkehrungen.

 

Änderungen durch das Vermittlungsverfahren:

Zulässigkeit von Vervielfältigungen zum privaten Gebrauch nur, soweit nicht eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage (Raubkopie) verwendet wird.

 

Ablauf des Vorgangs (BT = Bundestag; BR = Bundesrat):

 

BR - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 16.08.2002 Drucksache 684/02

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Kulturfragen, Wirtschaftsausschuss

 

BR - 

Empfehlungen Rechtsausschuss (federführend); Ausschuss für Kulturfragen; Wirtschaftsausschuss 17.09.2002 Drucksache 684/1/02

Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss: Stellungnahme - Wirtschaftsausschuss: zus. Änderungsvorschläge - Rechtsausschuss: zus. Änderungsvorschläge (Feststellung der Zustimmungsbedürftigkeit) - Ausschuss für Kulturfragen: keine Einwendungen

 

1. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 780 27.09.2002 S. 454B-C

Beschluss: S. 454C - Stellungnahme: u.a. Änderungsvorschläge - gemäß  Art. 76 Abs. 2 GG

 

BR - 

Stellungnahme Bundesrat 27.09.2002 Drucksache 684/02 (Beschluss)

 

BT - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 06.11.2002 Drucksache 15/38

Anlage: Stellungnahme Bundesrat

 

1. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/10 14.11.2002 S. 625A-632C

zusammenberaten mit

  • Gesetz zu den WIPO-Verträgen vom 20. Dezember 1996 über Urheberrecht sowie über Darbietungen und Tonträger
    s. Weltorganisation für geistiges Eigentum BR Drucksache 685/02

Redner:
Brigitte Zypries, Bundesminister Bundesministerium der Justiz S.625 B-626C; Dr. Günter Krings, CDU/CSU S. 626C-628D; Grietje Bettin, Bündnis 90/Die Grünen S.629 A-D; Rainer Funke, FDP S.629 D-630C; Dirk Manzewski, SPD S.630 C-632C

Beschluss: S. 632C - Überweisung: Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Wirtschaft und Arbeit, Ausschuss für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Ausschuss für Kultur und Medien

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/17 20.12.2002 S. 1313B

Beschluss: S. 1313B - nachträgliche Überweisung Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

 

BT - 

Beschlussempfehlung und Bericht Rechtsausschuss 09.04.2003 Drucksache 15/837

U.a. Zwangslizenz zugunsten der Verleger privater Normwerke, Vervielfältigungsrechte für Wissenschaft und Schulbuchverlage, Übertragbarkeit der Verwertungsrechte ausübender Künstler und von Medien, Ordnungswidrigkeitstatbestände im Zusammenhang mit der Umgehung technischer Schutzvorkehrungen

Berichterstatter:
Dirk Manzewski, SPD, Rechtsausschuss; Dr. Günter Krings, CDU/CSU, Rechtsausschuss; Jerzy Montag, Bündnis 90/Die Grünen, Rechtsausschuss; Rainer Funke, FDP, Rechtsausschuss

 

2. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/41 11.04.2003 S. 3374D-3385C

zusammenberaten mit anderen Beratungsgegenständen, vollständige Liste

  • s. Weltorganisation für geistiges Eigentum BR Drucksache 685/02

Redner:
Brigitte Zypries, Bundesminister Bundesministerium der Justiz S. 3375A-3376B; Dr. Günter Krings, CDU/CSU S. 3376B-3378C; Jerzy Montag, Bündnis 90/Die Grünen S.3378 C-3379C; Rainer Funke, FDP S.3379 C-3380B; Dirk Manzewski, SPD S. 3380C-3382A; Vera Dominke, CDU/CSU S.3382A-3383B; Jörg Tauss, SPD S.3383B-3385B

Zwischenfrage:
Dr. Günter Krings, CDU/CSU S. 3384D

Beschluss: S. 3385C - Annahme Drucksache 15/38 idF Drucksache 15/837

 

3. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/41 11.04.2003 S. 3385C-D

Beschluss: S. 3385D - Annahme Drucksache 15/38 idF Drucksache 15/837

 

BR - 

Gesetzesbeschluss Deutscher Bundestag 02.05.2003 Drucksache 271/03

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend), Ausschuss für Kulturfragen, Wirtschaftsausschuss

 

BR - 

Empfehlungen Rechtsausschuss (federführend); Ausschuss für Kulturfragen; Wirtschaftsausschuss 13.05.2003 Drucksache 271/1/03

Rechtsausschuss, Wirtschaftsausschuss: Anrufung des Vermittlungsausschusses; Anrufungsziel: Überarbeitung des Gesetzesbeschlusses Deutscher Bundestag - Ausschuss für Kulturfragen: kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses

 

2. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 788 23.05.2003 S. 133A-135D

zusammenberaten mit anderen Beratungsgegenständen, vollständige Liste

  • s. Weltorganisation für geistiges Eigentum BR Drucksache 685/02

Redner:
Walter Hirche, StellvMinPräs, LMin Wirtsch Arb NI S.133A-134A; Brigitte Zypries, Bundesminister Bundesministerium der Justiz S. 134A-135C

Beschluss: S. 135D - Anrufung des Vermittlungsausschusses - gemäß  Art. 77 Abs. 2 GG

 

BR - 

Anrufung des Vermittlungsausschusses Bundesrat 23.05.2003 Drucksache 271/03 (Beschluss)

 

BT - 

Unterrichtung Bundesrat 27.05.2003 Drucksache 15/1066

Anrufung des Vermittlungsausschusses durch den Bundesrat

 

BT - 

Beschlussempfehlung Vermittlungsausschuss 02.07.2003 Drucksache 15/1353

Zulässigkeit von Vervielfältigungen zum privaten Gebrauch nur, soweit nicht eine offensichtlich rechtswidrig hergestellte Vorlage (Raubkopie) verwendet wird

Berichterstatter:
Hans-Joachim Hacker, SPD, Vermittlungsausschuss

 

Vermittlungsverfahren

 

BT - 

Plenarprotokoll 15/56 03.07.2003 S. 4648D

Beschluss: S. 4648D - Annahme Drucksache 15/1353

 

BR - 

Beschluss Deutscher Bundestag 04.07.2003 Drucksache 445/03

 

BR - 

Plenarprotokoll 790 11.07.2003 S. 219A-C

Berichterstatter:
Dr. Thomas de Maiziere, Staatsminister der Justiz Sachsen, Vermittlungsausschuss S. 219B-C

Beschluss: S. 219C - kein Einspruch - gemäß  Art. 77 Abs. 3 GG

 

BR - 

Beschluss Bundesrat 11.07.2003 Drucksache 445/03 (Beschluss)

 

Bundesregierung - Gesetz vom 10.09.2003 -  Bundesgesetzblatt Teil I 2003 Nr.46 12.09.2003 S. 1774

 

Bundesregierung - Berichtigung vom 17.02.2004 -  Bundesgesetzblatt Teil I 2004 Nr.8 27.02.2004 S. 312

 

Inkrafttreten:

01.09.2004

Artikel 1 Nr. 34 § 95b Abs. 2 und § 95d Abs. 2, Nr. 42 § 11a Abs. 1 Nr. 2 und 3 und Artikel 3

13.09.2002

übrige Artikel

 

Erläuternde Pressemitteilungen des Bundesministeriums der Justiz:

- Pressemitteilung 27 vom 11. April 2003 
- Pressemitteilung 58 vom 11. Juli 2003 
- Pressemitteilung 73 vom 12. September 2003 

 

Die nächsten Schritte der Reform des Urheberrechts erläutern die Pressemitteilung 74 vom 16.09.2003 sowie die Rede von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries anlässlich des Urheberrechts-Symposium in München.

 

Konsolidierte Fassung des Urheberrechtsgesetzes