Bibliothek des Bundesgerichtshofs - Gesetzesmaterialien - Übersichtsseite (Letzte Bearb.: 14.12.2006)

 

Gesetz zur Änderung des patentrechtlichen Einspruchsverfahrens und des Patentkostengesetzes

 

- vom 21.06.2006, BGBl I, Nr. 28, S. 1318 -

 

- berichtigt am 20.11.2006, BGBl I, Nr. 55, S. 2737 -

 

Aus dem Gesetzentwurf:

Im Patentbereich gelten bis zum 30. Juni 2006 Übergangsvorschriften für den Einspruch gegen vom Deutschen Patent- und Markenamt erteilte Patente. Mit dem Gesetzentwurf werden primär Folgeregelungen für die Zeit ab dem 1. Juli 2006 vorgeschlagen. Daneben sollen insbesondere die kostenrechtlichen Vorschriften für den gewerblichen Rechtsschutz teilweise geändert oder ergänzt werden.

 

Pressemitteilung des BMJ vom 14.12.2005: Regierungsentwurf eines Gesetzes zur Änderung des patentrechtlichen Einspruchsverfahrens und des Patentkostengesetzes

 

Gesetzentwurf der Bundesregierung (Dez. 2005)

 

Aus: DIP - Dokumentations- und Informationssystem für Parlamentarische Vorgänge

Titel: Gesetz zur Änderung des patentrechtlichen Einspruchsverfahrens und des Patentkostengesetzes

 

Initiative: Regierungsvorlage

 

Zustimmungsbedürftig: Nein

 

Inhalt: Zurückverlagerung der Entscheidungsbefugnis über die Aufrechterhaltung oder den Widerruf von Patenten vom Bundespatentgericht zum Deutschen Patent- und Markenamt, Beschleunigung von Entscheidungen über Bestand und Nichtbestand von Patenten unter Einbeziehung des Bundespatentgerichts nach 15 Monaten; Revision des Patentkostengesetzes, Änderung, Ergänzung und Aufhebung versch. §§ Patentgesetz, Markengesetz, Geschmacksmustergesetz, Änderung § 23 Rechtspflegergesetz, Anlage 1 Gerichtskostengesetz und §§ 17 und 20 Gebrauchsmustergesetz.

Es entstehen keine Kosten bei Bund, Ländern und Gemeinden.

 

Ablauf des Vorgangs (BT = Bundestag; BR = Bundesrat):

 

BR - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 30.12.2005 Drucksache Drs 939/05

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend), Finanzausschuss, Ausschuss für Kulturfragen

 

1. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 819 10.02.2006 S. 2A, 31A-32B/Anl

Beschluss: S. 2A - keine Einwendungen - gemäß  Art. 76 Abs. 2 GG

 

BR - 

Stellungnahme Bundesrat 10.02.2006 Drucksache Drs 939/05 (Beschluss)

 

BT - 

Gesetzentwurf Bundesregierung 21.02.2006 Drucksache 16/735

 

1. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 16/22 09.03.2006 S. 1664C-1665C

Beschluss: S. 1664D - Überweisung: Rechtsausschuss (federführend), AfWi

 

BT - 

Beschlussempfehlung und Bericht Rechtsausschuss 05.04.2006 Drucksache 16/1153

Berichterstatter:
Dr. Günter Krings, CDU/CSU, Rechtsausschuss; Dirk Manzewski, SPD, Rechtsausschuss; Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, FDP, Rechtsausschuss; Wolfgang Neskovic, DIE LINKE, Rechtsausschuss; Jerzy Montag, Bündnis 90/Die Grünen, Rechtsausschuss

 

2. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 16/32 06.04.2006 S. 2629C-2632B

Beschluss: S. 2629D - Annahme Drucksache 16/735

 

3. Beratung

 

BT - 

Plenarprotokoll 16/32 06.04.2006 S. 2629C-2632B

Beschluss: S. 2630A - Annahme Drucksache 16/735

 

BR - 

Gesetzesbeschluss Deutscher Bundestag 28.04.2006 Drucksache Drs 272/06

Zuweisung: Rechtsausschuss (federführend)

 

2. Durchgang

 

BR - 

Plenarprotokoll 822 19.05.2006 S. 139D-140A, 155A-C/Anl

Beschluss: S. 139D - kein Antrag auf Einberufung des Vermittlungsausschusses - gemäß  Art. 77 Abs. 2 GG

 

BR - 

Beschluss Bundesrat 19.05.2006 Drucksache Drs 272/06 (Beschluss)

 

Bundesregierung - Gesetz vom 21.06.2006 -  Bundesgesetzblatt Teil I 2006 Nr.28 26.06.2006 S. 1318

 

Bundesregierung - Berichtigung vom 20.11.2006 -  Bundesgesetzblatt Teil I 2006 Nr.55 06.12.2006 S. 2737b

 

Inkrafttreten:

01.07.2006